Meine Klavierausbildung begann ich als Jungstudentin an der Musikhochschule Lübeck.  Es folgte ein Klavierstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Volker Banfield und Evgeni Koroliov sowie am Royal College of Music in London bei Peter Katin, wo ich mein Studium mit dem Konzertexamen abschloss. Auslandssemester am Mozarteum in Salzburg sowie an der École Normale de Musique Alfred Cortot in Paris brachten mir wichtige Impulse.

Als Preisträgerin internationaler Klavier- und Kammermusikwettbewerbe - 1998 erhielt ich den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Caltanissetta - führte mich meine Konzerttätigkeit nach Rom, Lissabon, Wien, London, Paris, Amsterdam, Südamerika, in die USA und nach Kanada.

Vielbeachtete Auftritte fanden u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival, beim Klavier Festival Ruhr, dem Festival d'Ile de France, dem Zentraleuropäischen Festival Žilina/Slowakei, im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Berlin und in der Frauenkirche Dresden statt. Auch bin ich regelmäßig für Solo-Konzerte und Meisterkurse in den USA zu Gast.

Über zehn Jahre spielte ich im international erfolgreichen „Duo Villarceaux“ und konzertierte dabei mit zahlreichen Orchestern wie der Cappella Istropolitana, Orquesta Sinfonica de Bahía Blanca, Göttinger Sinfonieorchester, Kammersymphonie Berlin. Die CD-Einspielung des Duos mit Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ fand internationale Anerkennung. Neben Rundfunk- und Fernsehaufnahmen liegen mehrere CD-Veröffentlichungen bei den Labeln Thorofon, und Phoenix Edition mit Werken von Ravel, Debussy, Strawinsky, Rachmaninoff und Piazzolla vor.

Im Januar 2014 erschien mein neues Solo-Album BACH & CONTEMPORARY MUSIC.

"5 Sterne!" - KulturNews.de

"eine sehr gelungene CD" - PianoNews

"hr2 Kultur Tipp" - Hessischer Rundfunk

"(...) magische Augenblicke, die aus der CD eine faszinierende Entdeckungsreise in die Tiefe der Zeit machen." - Bayerischer Rundfunk Klassik                                                                                              
"(...) The way that Sostmann moulds Bach’s music to suit its surrounding is exceptional—her way with it is so elastic that she makes one feel the connection between all of the pieces here." - Fanfare Magazine (USA)


"(...) this is an intriguing recital. If you look at the versions for piano, there are many fine competitors; Angela Hewitt, Murray Perahia, Vladimir Feltsman and Robert Levin offer the English Suites in contrasting performances. Alexandra Sostmann’s performance of the A minor suite shows up well in that company; athletic, clear and well-articulated, as is her account of the D minor prelude and fugue.."
- musicweb-international.com
Making-of-Video zur CD "BACH & CONTEMPORARY MUSIC":


 

Weitere Informationen unter www.alexandra-sostmann.de
  • sostmann_galerie_2
  • sostmann_galerie_5
  • sostmann_galerie_4
  • sostmann_galerie_6
  • sostmann_galerie_7
  • sostmann_galerie_8
jquery photo gallery by WOWSlider.com v5.4